Das Wahlergebnis

Das sagen wir zur Stichwahl >

Unsere Vision für Köln (2020)

Wir haben kein klassisches Programm voller “Lösungen”, sondern versuchen ausgehend davon, wie wir die aktuelle Problematik zu verschiedenen Themen einschätzen, Ziele und Ansätze für Lösungen zu zeigen. Im Kern geht es uns auch darum, Politik mehr aus einem umfassenden Verständnis der Probleme heraus zu gestalten, als DIE Lösung zu allen Problemen vorzugeben. Wir leben “UNITE BEHIND THE SCIENCE”: Es ist uns wichtig, die relevanten Probleme ganzheitlich zu betrachten und diese gemeinsam mit Expert*innen und Einwohner*innen so zu lösen, dass Rebound-Effekte minimiert werden. Das heißt, dieses “Programm” wird fortlaufend verbessert, um über die 5 Jahre der nächsten Ratsperiode hinweg auf veränderte Situationen zu reagieren.

 

 

Ziele und Maßnahmen

  • Die RheinEnergie stellt bis 2030 klimaneutral Strom bereit.
  • Wir erreichen eine klimaneutrale Wärmeversorgung bis 2030.
  • Alle Flächen, die Photovoltaiknutzung erlauben, sollen genutzt werden.
  • Die Stadt kauft Flächen für Windenergieanlagen (ggf. Verpachtung an Energiegenossenschaften oder an die RheinEnergie).
  • Es wird eine konsequente Aufklärung über Energiesparmaßnahmen etabliert. z.B. über städtische Bildungsprogramme
  • Informationen über vorhandene Fördermaßnahmen werden breit gestreut.
  • Der Klimabeirat der Stadt Köln wird transparent besetzt.
  • Die Ausgestaltung aller Maßnahmen folgt den Erkenntnissen der Wissenschaften: Unite behind the Science!
  • Wir denken Mobilität neu. (siehe “Mobilität grundsätzlich neu denken“)
  • Wir wollen Wirtschaften zum Wohle aller. (siehe “Wirtschaften zum Wohle aller“)
  • Wir schaffen die Ressourcenwende und befreien Köln von Müll und Verschwendung. (siehe “Köln von Müll und Verschwendung befreien“)
  • Wir erhalten und erschaffen Grünflächen als CO2-Speicher. (siehe “Konsumfreie und grüne Räume für Begegnung und Spaß“)
  • Wir sorgen für eine klimagerechte Stadtentwicklung und Bauen zum Wohle aller. (siehe “Nachhaltiges Bauen zum Wohle aller“)
  • Wir fördern eine klimaneutrale Ernährung. (Link zu Unterpunkt Ernährung in “Zukunftsfähige Bildung in der einer Stadt die allen Kindern gerecht wird“)
  • Wir unterstützen die Forderungen der Klimawende Köln und der Scientists for Future.

Ziele und Maßnahmen

Ziele und Maßnahmen

Ziele und Maßnahmen

 

Ziele und Maßnahmen

 

Ziele und Maßnahmen

Ziele und Maßnahmen

Ziele und Maßnahmen

Ziele und Maßnahmen

Ziele und Maßnahmen

Programm als PDF herunterladen

Wir haben uns aufgestellt: unsere Kandidat*innen.

Unsere Direktkandidat*innen für die 45 Wahlbezirke

Mobilitätswende jetzt!

Matthias Steffen, Innenstadt #1

Eine Systemänderung können wir nicht von denen erwarten, die zu den größten Profiteuren gehören.

Philipp v. Böselager, Innenstadt #2

Flächengerechtigkeit. Klimagerechtigkeit. Soziale Gerechtigkeit.

Svenja Rickert, Innenstadt #3
Zur Personenseite

Mehr Atelierraum für Köln!

Hans Diernberger, Innenstadt #4

Endlich sichere Radwege für Köln!

Lea Horch, Innenstadt #5
Zur Personenseite

Naherholungsgebiet in der Nachbarschaft: Grünflächen erhalten und ausbauen!

Felix Großgebauer, Innenstadt #6

💚

Christian Pütz, Rodenkirchen #7

Wir alle sollten unsere Stadt und die kommunale Politik aktiv mitgestalten können.

Rosa-Belle Gerst, Rodenkirchen #8

Für mehr (Klima-)Gerechtigkeit!

Isabell Ullrich, Rodenkirchen #9
Zur Personenseite
Mehr Platz für Menschen und Bäume!
Elke Schroeder, Rodenkirchen #10

Lebendige Demokratie
Bürger:innenräte
Baum- und Insektensterben bekämpfen
Natur auch für Stadtbewohner

Sabrina Gerbrecht, Rodenkirchen #11

Wir brauchen mehr Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Sylvia Münchow, Lindenthal #12

Köln, stell dich deinem kolonialen Erbe!

Lennart Strohschein, Lindenthal #13
Nicolin Gabrysch

Climate Justice – Now!

Nicolin Gabrysch, Lindenthal #14
Zur Personenseite

Zeit für Grün

Theresa Hupp, Lindenthal #15

Wir brauchen mehr junge engagierte Menschen im Rat!

Immanuel Bartz, Lindenthal #16
Zur Personenseite

Wir brauchen mehr Barrierefreiheit auf diversen Ebenen: sozial, strukturell & baulich !

Katinka Hillmer, Lindenthal #17

Gemeinsam mitmischen, Politik machen und Köln fit für die Zeit der Klimaerhitzung machen.

Ute Symanski, Ehrenfeld #18
Zur Personenseite

Das Fahrrad rettet Köln!

Harald Schuster, Ehrenfeld #19
Zur Personenseite
John Akude

Köln als Vorreiter in der smarten Beantwortung dringender globaler Zukunftsfragen! Wir Kölner*innen haben Mut und Ideen aus aller Welt, um die Stadt zu bereichern!

John Akude, Ehrenfeld #20
Zur Personenseite

Aktivismus durch die Beachtung der Intersektionalität

Rahab Njeri, Ehrenfeld #21
Zur Personenseite
Jan Pehoviak

Ich möchte alle Kölner*innen einladen, ihre Wirksamkeit in der Stadt wiederzuentdecken.
Lasst uns gemeinam das Köln von Morgen solidarisch, bunt und nachhaltig gestalten.

Jan Pehoviak, Ehrenfeld #22
Zur Personenseite

Pizza rolls not gender roles!

Mia Gruber, Nippes #23

Unsere Stadt muss schöner werden.

Klaus Beutelspacher, Nippes #24
Zur Personenseite
Inga

Mehr Raum für Kinder. Mehr Lebensqualität für alle

Inga Feuser, Nippes #25
Zur Personenseite

Feminismus ist für alle nice – Klimakrise nicht!

Franzi Grohsgart, Nippes 26

Vielfalt für Köln

Stefanie Schwimmbeck, Nippes #27

💚

Yanni Theocharis, Chorweiler #28

Durch Vielfalt miteinander gestalten.

Martina Thomas, Chorweiler #29

💚

Philipp Schopp, Chorweiler #30

💚

Alex Krause, Porz #31

Die Revolution vor deiner Haustür.

Petra Wersch, Porz #32
Saskia Meyer

Nachhaltige Ernährung für ALLE

Saskia Meyer, Porz #33
Zur Personenseite

Die große Transformation beginnt lokal.

Ngoc Gabriel, Porz #34
Zur Personenseite

Klimaschutz für Lebensqualität.

Corinna Liedtke, Porz #35

💚

Ella Gollan, Kalk #36

Global denken – im Veedel handeln

Manfred Kreische, Kalk #37

💚

Christina Schamei, Kalk #38

💚

Benedikt Koch, Kalk #39

Ich möchte den Klimaschutz mit einer sozialen Komponente verbinden.

Willy Reinsch, Mülheim #40

💚

Andrea Schaaf-Reinsch, Mülheim #41

Think global, Act local.

Ethel Strugalla, Mülheim #42
Zur Personenseite

Living La Vida Local

Gregor Buchkremer, Mülheim #43

💚

Robin Reinsch, Mülheim #44

Für aktiven Klimaschutz!

Astrid Arnold, Mülheim #45

Unsere Kandidat*innen für die 9 Bezirksvertretungen

Bezirksvertretung Innenstadt

  1. Lea Horch
  2. Emanuel Florakis
  3. Adrian Kasnitz
  4. Vreni Holzer
  5. Rosa Gerst
  6. Gregor Buchkremer
  7. Daniel Kothenschulte
  8. Svenja Rickert
  9. Philipp Böselager
Zur Seite der Bezirksvertretung

Bezirksvertretung Rodenkirchen

  1. Sabrina Gerbrecht
  2. Tina Mesarosch

Bezirksvertretung Lindenthal

  1. Sylvia Münchow
  2. Nicolin Gabrysch
  3. Saskia Meyer
  4. Patrick Schnepper
  5. Immanuel Bartz
  6. Renate Schürmann-Oestreich

Bezirksvertretung Ehrenfeld

  1. Jan Pehoviak
  2. Elke Schroeder
  3. Harald Schuster
  4. Charlotte Grieser
  5. Petra Wersch
  6. Christian Zimmermann
  7. John Akude
  8. Ute Symanski
  9. Nicole Busch
Zur Seite der Bezirksvertretung
Bezirksvertretung Ehrenfeld

Bezirksvertretung Nippes

  1. Inga Feuser
  2. Klaus Beutelspacher
  3. Daniela Saenger
  4. Jana Trittler
  5. Stefanie Gräwe
  6. Eva Porsch
Inga und Klaus

Bezirksvertretung Chorweiler

  1. Philipp Schopp
  2. Martina Thomas

Bezirksvertretung Porz

  1. Ngoc Gabriel
  2. Alex Krause
  3. Robert Gabriel
  4. Frank Caris-Taube

Bezirksvertretung Kalk

  1. Manfred Kreische
  2. Christiane Niesel

Bezirksvertretung Mülheim

  1. Willy Reinsch
  2. Robin Reinsch

Unsere Kandidat*innen für den Stadtrat

Unsere Reserveliste in teilweise geloster Reihenfolge:

  1. Nicolin Gabrysch
  2. John Akude
  3. Ngoc Gabriel
  4. Inga Feuser
  5. Isabell Ullrich
  6. Saskia Meyer
  7. Martina Thomas
  8. Robin Reinsch
  9. Robert Gabriel
  10. Daniel Kothenschulte
  11. Emanuel Florakis
  12. Philipp Schopp
  13. Sylvia Münchow
  14. Patrick Schnepper
  15. Charlotte Grieser
  16. Adrian Kasnitz
  17. Manfred Kreische
  18. Willy Reinsch
  19. Renate Schürmann-Oestreich
  20. Immanuel Bartz
  21. Harald Schuster
  22. Lea Horch
  23. Nicole Busch
  24. Rosa Gerst
  25. Alex Krause
  26. Vreni Holzer
  27. Mia Gruber
  28. Tina Mesarosch
  29. Christian Zimmermann
  30. Franzi Grohsgart
  31. Jan Pehoviak
  32. Klaus Beutelspacher
  33. Gregor Buchkremer
  34. Ute Symanski
  35. Ethel Strugalla

Unsere Reserveliste in teilweise geloster Reihenfolge:

  1. Nicolin Gabrysch
  2. John Akude
  3. Ngoc Gabriel
  4. Inga Feuser
  5. Isabell Ullrich
  6. Saskia Meyer
  7. Martina Thomas
  8. Robin Reinsch
  9. Robert Gabriel
  10. Daniel Kothenschulte
  11. Emanuel Florakis
  12. Philipp Schopp
  13. Sylvia Münchow
  14. Patrick Schnepper
  15. Charlotte Grieser
  16. Adrian Kasnitz
  17. Manfred Kreische
  18. Willy Reinsch
  19. Renate Schürmann-Oestreich
  20. Immanuel Bartz
  21. Harald Schuster
  22. Lea Horch
  23. Nicole Busch
  24. Rosa Gerst
  25. Alex Krause
  26. Vreni Holzer
  27. Mia Gruber
  28. Tina Mesarosch
  29. Christian Zimmermann
  30. Franzi Grohsgart
  31. Jan Pehoviak
  32. Klaus Beutelspacher
  33. Gregor Buchkremer
  34. Ute Symanski
  35. Ethel Strugalla

Bezirksbürgermeister*in Kandidat*innen

Bezirksbürgermeister*in Kandidat*innen

von links nach rechts:

Lea (Innenstadt)

Willy (Mülheim)

Sylvia (Lindenthal)

Ngoc (Porz)

Philipp (Chorweiler)

Sabrina (Rodenkirchen)

Manfred (Kalk)

Jan (Ehrenfeld)

Inga (Nippes)

Unsere OB Kandidatin

Nicolin Gabrysch
Nicolin Gabrysch
Die Klima-Aktivistin steht an der Spitze der 35 Bewerber*innen auf der Reserveliste und tritt zugleich als unsere OB-Kandidatin an.

Sie wirkt ehrenamtlich bei den Parents for Future mit, ist Mit-Initiatorin von Kölle for Future, und als Vernetzungs-Deligierte aktives Mitglied im Solidarischen Klimabündnis Köln sowie in weiteren Gruppen und Bündnissen der öko-sozialen Bewegung Kölns. Als Mutter, Klimaaktivistin und Diplom-Volkswirtin hat sie langjährige Erfahrung im Projektmanagement im Bereich der nachhaltigen Förderung von ökologischen und sozialen Komponenten sowie der entwicklungspolitischen Wirksamkeit von unternehmerischen Projekten.

Ich bin über Politikverdrossenheit und fassungslose Ohnmacht in den Klima Aktivismus gekommen, und der Versuch die Kommunalpolitik mit ihren verkrusteten, nicht zukunftstauglichen Strukturen von innen heraus aufzubrechen ist für mich eine zusätzliche Form des Aktivismus. Wenn die Politiker*innen es nicht hinkriegen muss mensch es halt selbst machen. Ich habe den Mut und die Visionen, und dieser Schritt in die Selbstermächtigung gibt mir dazu die nötige Zuversicht. Und vor allem steht in Köln ein starkes Netzwerk aus Gruppen, Initiativen, Experten und vielen motivierten Menschen bereit diesen Weg mit uns zu gehen. #WeAreUnstoppable – Another World is possible!“

Zur Personenseite

Natürlich haben wir eine OB-Kandidatin – für uns sind dennoch alle KLIMA FREUNDE gleich wichtig – es steht nicht eine Einzelperson im Mittelpunkt, sondern unsere Vision und unsere Ziele.

Gemeinsame Ehrenerklärung ✍️

Freiwillige Selbsterklärung der KLIMA FREUND*INNEN

Wir, die KLIMA FREUND*INNEN erklären mit diesem Tage unseres schönen und gemeinschaftlichen Zusammenkommens, dass wir:

  1. uns als Gruppe und gemeinsam Handelnde verstehen und bei möglichen Unstimmigkeiten, diese in der Gemeinschaft der Mitgliederversammlung der Wähler*innengruppe DEINE FREUND*INNEN / KLIMALISTE Köln – KLIMA FREUNDE lösen wollen.
  2. uns damit einverstanden erklären, dass über die Verwendung von Geldern, die im Zusammenhang mit Mandaten, die über die Wähler*innengruppe DEINE FREUND*INNEN / KLIMALISTE Köln – KLIMA FREUNDE erlangt wurden, immer von den Mandatsträger*innen zusammen mit der Mitgliederversammlung der Wähler*innengruppe entschieden wird. Auch über eine eventuelle Beteiligung der Wähler*innengruppe an den personenbezogenen Sitzungsgeldern und Aufwandsentschädigungen entscheiden die Mandatsträger*innen und die Mitglieder der Wählergruppe gemeinsam.
  3. uns weiterhin damit einverstanden erklären, dass mit dem Lossagen von Einzelpersonen von der Wähler*innengruppe bei gleichzeitiger Mandatsträgerschaft, die über Listen der Wähler*innengruppe DEINE FREUND*INNEN / KLIMALISTE Köln – KLIMA FREUNDE erlangten Mandate an die Wähler*innengruppe zurückgegeben werden, so dass sie über die Wahllisten der Gruppe nachbesetzt werden können.

Höchst feierlich von allen Anwesenden der Mitgliederversammlung der KLIMA FREUND*INNEN am Samstag, den 06.06.2020 im BüZe in Ehrenfeld zugestimmt!